Danke für deinen Besuch
Folge deinem Totem auf Instagram
Alarm Clock von Martin Pauli

Für die Großen Uhrenhersteller Not, für die independents eine Tugend: Martin Pauli ist One Man Show und die Werkstatt zeitgleich Ausstellungsraum für die Kunden.

Baselworld versus Boutiquen und Internet

Zugegeben, Martin ist nicht mit der Swatch Group oder Rolex oder anderen bekannten Uhrenfirmen zu vergleichen. Er hat keinen Stand auf der Baselworld. Er muss auch nicht entscheiden, ob er einen Messestand auf der Baselworld absagt und lieber in Boutiquen in Hong Kong oder Miami investiert, um seine Uhren zu zeigen. Er hat schon eine der coolsten Boutiquen, die man sich vorstellen kann. Nicht weil’s Marketing ist, sondern seine Passion. Kein Showroom, sondern authentische Werkstatt, Living Room, Büro, Verkaufsraum, Industriemuseum.

Martin und Gerätschaft, aus dem letzten Jahrtausend
Martin, Schraubstock und Presse aus dem letzten Jahrtausend

Ich habe das Glück Eva Leube neben mir sitzen zu haben, als wir einen Ausflug nach Bern starten. 🙂

Die Idee, Bern anzuschauen und weil Eva viele tolle Menschen kennt, wird aus der Sightseeing Tour nichts. Zum Glück! Ein Anruf und wir sind ganz spontan bei Martin Pauli vorbeigefahren. Martin ist Angular Momentum. Angular Momentum ist lateinisch für Kreisbewegung. Martin ist (auch) Uhrmacher.

Eva Leube und Martin Pauli in der Lacquer Werkstatt
Eva Leube und Martin Pauli in der Lacquer Werkstatt

So fahren wir mit dem linear Momentum, dem Auto, zu Martin nach Ittingen, einem Teil von Bern.

Der Stufenbau von Ittingen

Der Ort an dem er sein Atelier hat, gleicht ein wenig New York, Brücken über Brücken, Industrie und ein Bauwerk von 1925. Fast wie ein neumodischer Maya Tempel, in welchem sich das Atelier von Martin befindet, ist eine Reise wert. Der unter Denkmalschutz stehende sogenannte Stufenbau ist ein Technik- und Architektur Unikum, inklusive Standseilbahn.

Die Alten Maschinen hat heute keiner mehr

Wir treten ein, in ein Industrieloft mit Werkzeugen der Jahrhundertwende des letzten Jahrtausends, Industriemaschinen, die heute durch CNC-Fräsen abgelöst wurden, einem Pantographen und einem Meer an Dingen, die man anschauen kann. Es ist wie ein Universum an Details, man könnte tausende Bilder machen und jedes ist eine Story für sich. https://www.angularmomentum.com
Ich habe darauf verzichtet alles zu fotografieren, weil es Martins Atelier ist und weil ich gespannt zugehört habe, was er alles zu erzählen hat.
Seine Maschinen haben Seltenheitswert und sollte einmal der Cyberwar alle Halbleiter auf der Welt zerstören – er kann trotzdem Uhren bauen, ohne Computer-Technik.

Digitalisierung oder Quarzkrise? No problem here

Die Digitalisierung hat einige Branchen oder Firmen obsolet gemacht. Ebenso die Quarzkrise in der Uhrenindustrie, oder die CD die Schallplatte. Deshalb haben viele Firmen den Betrieb eingestellt oder sind auf neue Methoden umgestiegen. Übrig bleiben das Wissen und die alten Maschinen, die heute keiner mehr hat. In Deutschland gibt es nur noch eine handvoll Maschinen, mit denen man Rohlinge für Schallplatten herstellen kann und ich glaube nur zwei Menschen, die sie bedienen können.

Der Samurai der Uhrmacher

Martin ist ein Samurai, ein Uhrmacher, der das Wissen um alte Techniken und alte Maschinen sammelt. So entstehen seine Kunstwerke. Und weil die Feder mächtiger ist, als das Schwert: Was liegt da näher, als das Herstellen von exklusiven Füllfederhaltern? DIE Analaogie war einfach zu schön, um sie nicht zu erwähnen.

So stellt er also auch noch edelste Füllfederhalter her, in einer Vollendung, die man so noch nicht gesehen hat, sowohl technisch als auch künstlerisch. Die Füller sind mit japanischem Urushi verziert. Urushi ist eine 6000 Jahre alte Kunst, die früher dazu diente Speerspitzen anzubringen und später als formgebend in der Herstellung von Luxusgütern für Kaiserhäuser genutzt wurden. Martins Erklärung wie aus Baumharz dieser Lack wird, sind einen eigenen Artikel wert…

Martins Urushi Füllfederhalter manupropria-pens.ch
Martins Urushi Füllfederhalter manupropria-pens.ch
Mechanischer hour repeater mit Alarm von Martin Pauli
Sonnerie au passage (hour strike) mit Alarm von Martin Pauli

 

Mechanischer hour repeater mit Alarm von Martin Pauli
Sonnerie au passage (hour strike) mit Alarm von Martin Pauli
Martin im Obergeschoss, der Lackwerkstatt oder Lachwerkstatt? 🙂

Martin vereint so viele Künste in sich, dass es eine wahre Pracht ist. So beherrscht er neben der Lack-Kunst und allem was zum Uhrmachen gehört noch das gravieren und sicher einiges mehr, was ich noch gar nicht erfahren habe. Man hörte etwas von Zen Kunst… Nächstes Mal frage ich ihn einfach…

Gravur
Gravur

 

Share
About author / Florian

Ich schreibe gern, anders und über Uhren.

2 comments
  1. Andreas Bennerscheidt says:

    Very cool article on a Man and artist I’ve admired for some time now. I really am envious of you having had the opportunity to meet Martin at his place of craft. Reading your nice piece on him I felt as if I was present myself. Nice work, keep it up! Best regards, Andreas.

    1. Florian says:

      Thank you very much Andreas! 🙂 Going to Basel so lang sie noch existiert today. We will see what I can find there.
      Viele Grüße, Florian

Leave a reply

Your email address will not be published.

Ich akzeptiere