Danke für deinen Besuch
Folge deinem Totem auf Instagram

Biel liegt in der Schweiz und ist (eine) Hochburg der Uhrenindustrie. Biel ist, ohne es zu prüfen, wirtschaftlich der größte Standort für die Industrie. Rolex und Omega sind hier und viele andere Firmen. Das interessiert mich dann schon mehr. Was tut man in Biel als Uhrenfan? Ich gehe sehr gerne zu Maurizio, er hat ein tolles Geschäft für Uhrenteile. Er ist Furniturist und sein Laden einige Besuche wert. Auf die Frage, wo man hingehen sollte, wenn man nur einen halben Nachmittag Zeit hat, war das Omega Museum klarer Favorit.

Das Museum liegt gegenüber des Omega Hauptsitzes in Biel in einem schönen alten Werksbau. Ich glaube es war mal das alte Hauptgebäude? Im Eingang findet man Garderoben die hundert Jahre alt zu sein scheinen, zum Aufhängen der Werkskittel, so kommt mir vor.
Ein Lunar Rover steht gleich neben dem Eingang. Man klingelt und geht in den Ersten Stock, wo man wirklich sehr freundlich empfangen wird.

Der Erste Stock ist grob aufgeteilt in drei Bereiche. Einen mit der Geschichte der Entstehung von Omega und Uhren bis ca. 1960. Einen Raum mit der „jüngeren“ Geschichte von Omega und dort vor allem die sportlich innovative Geschichte von Omega und Seamaster, Railmaster und Speedmaster Historie, Chronometer Wettbewerbe, Co-axial escapement und vieles mehr. Es gibt einen Raum zu Flieger Uhren und einen mit den neuesten Modellen. George Clooney mit Lupe und Kittel, der kann auch Uhren bauen! 😉

Vielen Dank an David, der uns eine unglaublich tolle Führung gegeben hat! Wir haben so viel gesehen und erfahren, dass ich darüber mehr schreiben werde, sobald ich die Bilder und Notizen zusammen habe.

Share
About author / Florian

Ich schreibe gern, anders und über Uhren.

Leave a reply

Your email address will not be published.